4D Motion Lab
GANZHEITLICHE BEWEGUNGSANALYSE BEI KINDERN UND JUGENDLICHEN

Kaum etwas ist für Kinder und Jugendliche wichtiger als sich frei und uneingeschränkt bewegen zu können. Doch schon beim Gehen müssen eine Vielzahl von Muskeln, Gelenken und Nervenbahnen koordiniert zusammenarbeiten. Dieses komplexe Zusammenspiel kann bereits durch kleinste Fehlfunktionen gestört und so die Mobilität erheblich beeinträchtigt werden. Doch liegt die Ursache von Beschwerden und Schmerzen nicht immer dort, wo man sie empfindet. So können beispielsweise Rückenschmerzen und Kniebeschwerden durch Fehlbelastungen und Fehlstellungen der Füße verursacht werden, was dann wiederum zu Veränderungen in der gesamten Körperstatik führen kann. Daher ist eine ganzheitliche Betrachtungsweise des Bewegungsapparates für eine verlässliche Diagnose unerlässlich.

GANZHEITLICHE BETRACHTUNG DES BEWEGUNGSAPPERATS

Im 4D Motion Lab, dem Bewegungsanalyse-Labor, wird in nur einem Messvorgang der gesamte Körper von den Füßen, über die Beine und das Becken bis hin zur Wirbelsäule betrachtet. Die präzise Darstellung in Zahlen und anschaulichen Grafiken hilft eine zuverlässige Diagnose zu erstellen.

Dabei eignet sich das 4D Motion Lab besonders als strahlenfreie Untersuchungsmethode für Kinder und Jugendliche im Wachstumsalter. Die Oberflächenvermessung mit dreidimensionaler Rekonstruktion der Wirbelsäule, die Video-Ganganalyse zur Erfassung der Beinachsen und des Fußdrucks sowie die synchrone Vermessung des menschlichen Bewegungsapparates ermöglicht eine exakte und ganzheitliche Beurteilung der jungen Patienten. Damit können Auffälligkeiten im Bewegungsmuster schnell erkannt und entsprechend behandelt werden.

Ist der Patient beispielsweise auf Gehhilfen, Prothesen, Orthesen, Bandagen oder Einlagen angewiesen oder neurologisch bedingt in seiner Gehfähigkeit eingeschränkt, kann festgestellt werden, ob die Versorgung optimal ist oder es eventuell besser geeignete Behandlungsmöglichkeiten gibt.

Mit dem 4D Motion Lab kann aber auch der Heilungsprozess nach Verletzungen oder OPs verfolgt werden, um die jungen Patienten so schnell wie möglich wieder auf die Beine zu bringen.

GESUNDES KÖRPERWACHSTUM

Gerade in der Wachstumsphase können Fußfehlstellungen und Haltungsschwächen bei Kindern und Jugendlichen auftreten. Werden diese rechtzeitig diagnostiziert, können sie zumeist schnell und relativ einfach von unseren Fachärzten korrigiert werden. Auch Fehlstellungen in der Statik der am Gang beteiligten Gelenke wie Fuß, Knie, Hüfte oder Wirbelsäule, die frühzeitig entdeckt werden, können mit geeigneten therapeutischen Maßnahmen behandelt und damit chronischen Schmerzen vorgebeugt werden.

STATISCHE UND DYNAMISCHE ANWENDUNG

Mit dem 4D Motion Lab können, an die jeweilige Symptomatik individuell angepasst, die folgenden Messungen, rein lichtoptisch ohne jegliche Röntgenbelastung, sowohl im Stehen (statisch), als auch in der Bewegung (dynamisch) durchgeführt werden:

  • Wirbelsäulenvermessung und Analyse
  • Beinachsenvermessung und Video-Ganganalyse
  • Pedographie (Fußdruckanalyse)

MÖGLICHE EINSATZGEBIETE

DYNAMISCHE WIRBELSÄULENVERMESSUNG

Das innovative Messverfahren des 4D Motion Lab macht es erstmals möglich, die Wirbelsäule und Haltung während des Gehens zu analysieren, rein lichtoptisch und ohne jegliche Röntgenbelastung. Auffälligkeiten im Bewegungsmuster, wie Wirbelsäulenkrümmung, Wirbelkörperrotation, Beckenstellung und sogar muskuläre Dysbalancen können identifiziert und gezielt behandelt werden.

VIDEO-GANGANALYSE

Die Beine müssen unser Körpergewicht tragen, dabei sind die Hüft-, Knie- und Fußgelenke beim Gehen entsprechend stark beansprucht. Durch ungleichmäßige Belastung, Verschleiß oder Verletzungen können sie in ihrer Funktion stark beeinträchtigt werden und zu akuten Schmerzen führen. Die Video-Ganganalyse dient dazu, auch schon geringste Fehlhaltungen beziehungsweise Fehlbewegungen in der Beingeometrie aufzudecken. So lassen sich unter anderem Beckenschiefstände, Asymmetrien in der Bewegung, X- oder O-Beine, Knick-Senkfuß genauestens identifizieren und Schmerzen gezielt behandeln.

DYNAMISCHE FUßDRUCKANALYSE

Der Gesundheitszustand unserer Füße hat erheblichen Einfluss auf unsere gesamte Körpergesundheit und unser Wohlbefinden. Oftmals lassen sich     Knie- und Rückenbeschwerden, aber auch Kopfschmerzen auf   Fußfehlstellungen zurückführen. 

Bei der Fußdruckmessung können auch schon kleinste Fehlbelastungen des Fußes identifiziert und durch entsprechende Behandlungen, wie zum Beispiel Schuhveränderungen, Einlagenversorgungen oder spezielle Trainingsmethoden, korrigiert werden. Die Fußdruckanalyse eignet sich nicht nur zur Diagnose bei Fußschmerzen, sondern auch bei fußstatisch bedingten Knie- oder Beinschmerzen, Sehnen- oder Gelenkentzündungen sowie Rücken- oder Kopfschmerzen.

 

FUNKTIONSWEISE DER 3D/4D VERMESSUNG

Das Bewegungsanalyse-Labor betrachtet mit wenigen Messvorgängen den gesamten Körper von den Füßen, über die Beine und das Becken bis hin zur Wirbelsäule. Dabei handelt es sich um ein berührungsloses Messverfahren, das rein lichtoptisch, das heißt ohne jegliche Strahlenbelastung, funktioniert.

Zur Vermessung steht der Patient vor einer Aufnahmeeinrichtung, die aus einer Videokamera und einem Projektor besteht. Der Projektor wirft parallele Messlinien auf die Rückenoberfläche und die Videokamera gibt das dreidimensionale Muster an einen Computer weiter. Die Software wertet die gemessenen Daten aus und ermittelt die Form des gesamten Rückens, der Wirbelsäule und die Stellung des Beckens.

Haltungskorrekturen, wie Beinlängendifferenz oder Wirbelsäulenaufrichtung, können durch eine höhenverstellbare Plattform genau simuliert werden. Aber auch muskuläre Dysbalancen, das heißt das Ungleichgewicht im Zusammenspiel verschiedener Muskeln, werden bei der Vermessung erkannt. Die gewonnenen Messergebnisse können Therapien unterstützen und führen in der Regel zu besseren Heilerfolgen. Darüber hinaus kann bei Verlaufskontrollen die Veränderung zu früheren Aufnahmen am Computer dargestellt werden.