Impfungen und Vorsorgen in Zeiten hoher Corona COVID 19 Belastung

Es gab und gibt eine Reihe von höchst widersprüchlichen Informationen gerade auch von Seiten der Mediziner diverser Fachgruppen zu der Frage wie unsere Patienten und Familien sich im Bereich der präventiven Medizin, vor allem in Bezug auf Impfungen und Vorsorgen, verhalten sollen.

Im Umfeld der M1 Familie hat sich, quasi von alleine, ein sehr umsichtiges Vorgehen  etabliert:

Säuglinge wurden wie früher eher häufig vorgestellt, alle anderen Altersgruppen blieben aktuell tendenziell zu Hause! 

Unsere Familien mit jungen Kindern im ersten Lebensjahr sind sehr herzlich gebeten auch weiterhin, ohne Angst vor Ansteckung, die bei uns stets mit sicherem Abstand zu Infektpatienten geplanten Termine wahrzunehmen. 

Jetzt am Ende der ersten Quarantänephasen sind nun natürlich aber auch alle anderen Altersgruppen sehr gerne eingeladen ihre fälligen, eventuell schon überfälligen Impf- und Check-up Termine zu vereinbaren.

Zu dieser Jahreszeit sind die Infektraten ohnehin durch das schöne Wetter traditionell niedrig.  

Durch die Quarantänevorschriften sind darüber hinaus COVID 19 Fragestellungen momentan massiv zurückgegangen: 

Das öffnet Spielräume für reguläre Kinder- und Jugendmedizin in abgesichertem Umfeld.

Unser Rat:

Aktuell können und sollen Vorsorgen und Impfungen zügig nachgeholt werden.

Eine zuverlässige Terminplanung ermöglicht jetzt in begrenztem Umfang wieder klassische Kinder- und Jugendmedizin!