Kinder- und Jugendpsychiatrie & Psychotherapie

Die Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie Psychotherapie behandeln psychische Störungen und Verhaltensauffälligkeiten im Kindes- und Jugendalter. Neben körperlichen Erkrankungen, Stress, Problemen in der Familie oder Schule sowie neurologischen Störungen gibt es zahlreiche weitere Ursachen, die in der Psyche von Heranwachsenden zu schwerwiegenden Belastungen führen und einen Arztbesuch notwendig machen können.

Krankheitsbilder

Wir bieten eine breit gefächerte psychiatrische Versorgungskompetenz bei allen ICD-10 Störungen. Zu den von uns behandelten Krankheitsbildern gehören ADHS, Autismus sowie weitere Entwicklungsstörungen, inklusive die von geistig und körperlich behinderten Kindern.

 

Weitere Krankheitsbilder, denen wir uns widmen, sind Lernstörungenaffektive Störungen (Depression, Ängste), Zwangsstörungen, Psychosomatische Störungen und Sozialverhaltensstörungen.

Untersuchungsmethoden

  • Klinische psychiatrische Untersuchung
  • Körperlich-neurologische  Untersuchung und Einschätzung organischer Befunde
  • Testpsychologische Basisuntersuchung (wie Intelligenztest)
  • Spezialdiagnostik (wie ZB: Diagnostik der Lese und Rechtschreibstörungen, Spezialdiagnostik bei der Entwicklungsstörungen)

Therapiemöglichkeiten

Unsere Kinder- und Jugendpsychiatrie setzt auf eine multimodale Behandlung. Dabei kommen kombinierte Therapiemodelle  infrage, die psychiatrisch, psychotherapeutisch,  pharmakologisch und sozialpsychiatrisch greifen.

Die von uns angebotene Psychotherapie erfolgt, je nach aktuellen Bedarf/Indikation, vorwiegend tiefenpsychologisch oder verhaltenstherapeutisch. Daneben wenden wir auch Methoden der Familientherapie, des autogenen Trainings sowie weiterer therapeutischen Richtungen an.


Liebe Eltern und Kinder, wenn Sie mit Ihrem Kinderarzt/ Kinderärztin bereits besprochen haben, dass sie sich gemeinsam mit Ihrem Kind in meiner Sprechstunde vorstellen wollen, möchte ich Ihnen den Einstieg mit ein paar Willkommens-Grundinformationen  erleichtern und mich hiermit auch vorstellen.

Was sind Sie von Beruf?

Ich bin Fachärztin für Kinder und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie.

Was ist der Unterschied zwischen Fachärztin für Kinder und Jugendpsychatrie und Psychotherapie, einem Therapeuten (Psychotherapeuten) und Psychologen?

Psychologen machen Testungen (Intelligenz, Aufmerksamkeit, ect.), Psychotherapeuten führen Psychotherapie durch (diesen Beruf kann/darf entweder ein speziell ausgebildeter Psychologe oder ein Facharzt für Kinder und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie ausüben).

Facharzt für Kinder und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie: 

  1. Führt KJPP Diagnostik durch: analysiert anamnestische Daten und eigene klinische Untersuchungsergebnisse, sowie  die  von dem Psychologen durchgeführten Testergebnisse, selten führt man diese selber durch
  2. Stellt Diagnosen fest und bestimmt die Behandlungsempfehlungen
  3. Behandelt, je nach Bedarf, (ärztlich-psychotherapeutisch und auch medikamentös)
  4. Koordiniert  interdisziplinäre Zusammenarbeit von Psychologen, Psychotherapeuten, Sozial Pädagogen, Erziehern/Lehrern, anderen Ärzten
  5. Führt Kontroll- und Verlaufsuntersuchungen durch 

Welche Leistungen bieten Sie an?

  1. Ausführliche Kinder und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie-Diagnostik in der Zusammenarbeit mit den Kinderärzten
  2. Fachärztliches Abschluss-Beratungsgespräch nach Abschluss der Diagnostik
  3. Ärztlich- psychotherapeutische Kurzzeitbehandlungen. In der Regel 10 Sitzungen mit klar definierten Zielen, Verlaufsüberprüfung  und Entscheidung über die Form der Behandlungsfortsetzung danach.

Wie muss man sich die Kinder und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Diagnostik bei Ihnen vorstellen?

Diagnostik besteht aus folgenden Grundbausteinen:

1.) Erstgespräch: Eltern gemeinsam mit dem Kind
Inhalte: das Kennenlernen, Fokus auf aktuelle Anamnese, Problem Analyse, vorliegende Ressourcen, Grad der Belastung, Auftragsklärung, Aufklärung und Beratung zur weiteren diagnostischen Bedarf, Planung

Dauer: bis zu 1,5 Std.

2.) Ausführliche Entwicklungs-, Familien und sozial Anamnesegespräch mit Kindeseltern ohne Kind

Gemeinsame Analyse der Fremd Befunde: bitte hierzu folgendes mitbringen:

  • Mutterpass
  • Gelbes Untersuchungsheft
  • Alle Schulzeugnisse von der erster Klasse beginnend
  • Alle vorliegende (relevante) psychologische, therapeutische, ärztliche Vorbefunde
  • Attest HNO; Augenarzt 

Dauer: 1 bis zu  1,5 Std.

3.) Kinder und jugendpsychiatrische und psychotherapeutische Untersuchung: Einzelstunde mit dem Kind/ Jugendlichen

  • Emotionale Befindlichkeit, familiäres, schulisches  und soziales  Selbstbild sind dabei die wichtigen Themeninhalte
  • Je nachdem ob eine aktuelle kinderärztliche Untersuchung vorliegt, kann an dem gleichen Termin eine orientierende körperlich-neurologische Untersuchung an dem Termin erfolgen

Dauer: 1 bis zu  1,5 Std.

4.) Testpsychologische Untersuchung: je nach Fragestellung und Durchführbarkeit der Testungen kann dieser Diagnostikbestandsteil mehrere Vormittagstermine in Anspruch nehmen.

  • Intelligenztest kann erfahrungsgemäß selten nur an einem Termin durchgeführt werden
  • Meistens sind zwei Vormittagstermine notwendig
  • Bei weiterem Testbedarf wie Lese-Rechtschreibtestung kommt es zu einem zusätzlichen testpsychologischen Termin
  • Sie werden über alle Abläufe ausführlich aufgeklärt. Die Durchführung der Diagnostik wird natürlich mit Ihnen und Ihrem Kind abgestimmt und individuell im Rahmen des Notwendigen und des Möglichen gestaltet. 

5.) Fachärztliches Abschluss-Beratungsgespräch nach Abschluss der Diagnostik mit beiden Kindeseltern. Jugendliche werden auch persönlich aufgeklärt.

Können wir davon ausgehen, dass nach Abschluss der Diagnostik eine Anschlussbehandlung bei Ihnen stattfindet?

Nicht unbedingt. Eine Behandlung ist nicht immer indiziert und nicht immer gewünscht von den Eltern.

Aufgrund von oben beschrieben fachlichen Aufgaben, kann ich mich nicht ausschließlich der Therapien widmen. Daher kann ich momentan nur eine begrenzte Anzahl an Behandlungsplätzen anbieten.

Um Ihren Anfragen für die Therapieplätze entgegenzukommen, biete ich ärztliche- psychotherapeutische Kurzzeitbehandlungen an. In der Regel handelt es sich um 10 Behandlungsstunden mit klar definierten Zielen, Verlaufsüberprüfung und Entscheidung über die Form der Behandlungsfortsetzung danach. Die Arbeit mit den Eltern und der Familie ist auch ein wichtiger Bestandteil der Behandlung. So können wir auch bei der eingeschränkten Zahl an zu Verfügung stehenden Therapieplätzen immer wieder neue Behandlungsplätze anbieten.  

Ich freue mich über weitere Fragen und eine erfolgreiche Zusammenarbeit!

 

Liliya Butenko

KINDER- UND JUGENDPSYCHIATRIE UND PSYCHOTHERAPIE

Liliya Butenko